Afghanischer Frauenverein e.V.
Afghanische Frauen und Kinder
brauchen Ihre Hilfe!

Ein neues Gebäude für die Mädchenschule Bazari

Projektbereich: Schulische Bildung
Schulart: Mädchengrundschule
Name des Dorfes: Bazari
Distrikt: Kalakan
Provinz: Kabul
Gegründet: Juli 2022
Anzahl der Schülerinnen: 200 Schülerinnen

Anzahl der Lehrkräfte: 5, außerdem ein Schulleiter und ein Wächter
Klassenstufen: 1-6

Projektkosten pro Jahr: ca. 32.000 Euro
Finanzierende: Hanns R. Neumann Stiftung, Lavatera Stiftung

Insbesondere in ländlichen Regionen Afghanistans ist der Schulbesuch für Mädchen oftmals schwierig. Die fehlende Schulinfrastruktur, der Mangel an Sicherheit auf den langen Schulwegen, die Angst vor Übergriffen und das Nicht-Zahlen-Können von Schulmaterialien und Gebühren halten viele Mädchen im ländlichen Raum davon ab, zur Schule zu gehen. Umso glücklicher sind wir über eine Kooperation mit der Hanns R. Neumann Stiftung und Lavatera Stiftung, die den Bau des neuen Gebäudes für die Bazari Mädchengrundschule finanzierten!

Der Afghanische Frauenverein übernimmt fortan die Verantwortung für die Schule, sichert den Betrieb und begleitet die Einstellung und Weiterbildung der Lehrkräfte. Er trägt außerdem die laufenden Kosten während des Schuljahres für Lehrmaterial und Ausstattung der Kinder mit Schuluniformen, Heften und Stiften. In der Bazari Schule wie auch in den anderen vom Afghanischen Frauenverein unterstützten Schulen sind die Klassen kleiner, als in den meisten anderen Schulen in Afghanistan. Die Betreuung der Lernenden ist somit besser möglich und das Lehr- und Lernniveau im Landesvergleich überdurchschnittlich hoch.

Die ehemalige Grundschule von Bazari war in einem baulich sehr schlechten Zustand und vom Einsturz gefährdet. Die Schüler:innen waren vor allem im schneereichen Winter in akuter Gefahr, und das bisherige Schulgelände hatte keine Toiletten.

Die Eröffnung des neuen Schulgebäudes ist im Juli 2022. Ab dann werden hier 200 Schülerinnen der Klassen 1 bis 6 unterrichtet. Da der Einzugsbereich der Schule aber weit über das Dorf Bazari hinausgeht und mit steigenden Anmeldezahlen zu rechnen ist, wird die Schule so gebaut, dass schnell und ohne viel Aufwand auch noch mehr Kinder am Unterricht teilnehmen können. Auch die Anstellung weiterer Lehrkräfte wird in diesem Zuge angestrebt.

Wir danken der Hanns R. Neumann Stiftung und Lavatera Stiftung von Herzen für die Finanzierung des neuen Schulgebäudes und die Übernahme der laufenden Betriebskosten 2022.

Text: Annika Bucher