Afghanischer Frauenverein e.V.
Afghanische Frauen und Kinder
brauchen Ihre Hilfe!

Mädchenschule Bojasar bei Kabul

Die Schule im süßen Tal

Projektbereich: Schulische Bildung
Schulart: Mädchengymnasium
Name des Dorfes: Bojasar
Lage: 35 km nördlich von Kabul
Distrikt: Schakadara („Süßes Tal“)
Gegründet: 2012
Anzahl der Schülerinnen: ca. 570
Anzahl der LehrerInnen: 22
Klassenstufen: 1. – 12. Klasse
Projektkosten pro Jahr:  ca. 30.000 €
Patenschule: seit 2016 Gymnasium Carolinum in Osnabrück

Im März 2012 haben wir die große, moderne Bojasar-Mädchenschule für Schülerinnen bis zum zwölften Schuljahr im abgelegenen Dorf Bojasar bei Kabul eröffnet. Sie hat innerhalb kurzer Zeit einen so guten Ruf erworben, dass sogar schon Familien aus Kabul nach Bojasar gezogen sind, damit ihre Mädchen dort zur Schule gehen können. Eine Kommission des Afghanischen Bildungsministeriums, die regelmäßig zur Überprüfung anreist, urteilte begeistert, dass es sich um eine absolute Musterschule handle!

Bojasar liegt rund 35 Kilometer nördlich von Kabul im Distrikt Schakardara, das bedeutet in der Übersetzung „Süßes Tal“. Die Schülerinnen kommen aus 22 Dörfern, die im Einzugsgebiet der Schule liegen, in denen insgesamt rund 3.000 Familien leben. Die Menschen in der Region sind sehr arm. Sie leben vorwiegend vom Gemüse- und Obstanbau. Für die Mädchen hier gab es bisher kaum Zugang zu Bildung. Deswegen kamen die Ältesten dieser Dörfer auf uns zu und baten darum, eine Mädchenschule für ihre Töchter zu errichten.

Alle Schülerinnen erhalten einmal jährlich kostenlos Stifte und Hefte und bei Bedarf Schulkleidung. Außerdem stellt der AFV auch alle sonstigen Lehr- und Lernmaterialien. Für den Schulbetrieb transportieren wir Lehrerinnen aus Kabul in einer Stunde mit dem Auto zur Schule hin- und zurück, weil auf dem Land ein extremer Mangel an ausgebildeten Lehrkräften herrscht. Erstmals haben im Jahr 2014 sieben Mädchen an der Bojasar-Schule das Abitur gemacht. Schon seit 2016 arbeiten hier die ersten Absolventinnen der Schule als Lehrerinnen. In Zukunft möchten wir noch mehr frühere Schülerinnen aus der näheren Umgebung als Lehrerinnen einstellen.

Die Schule verfügt über 18 Klassenräume, eine Bibliothek, ein Labor, einen Wächterraum, zwei Büroräume, einen Lagerraum, einen Schulbrunnen, einen Schulhof mit einem Sportplatz und sechs Toiletten. Das Grundstück sowie ein Großteil des Schulbaus wurden uns von großzügigen Spendern geschenkt. Derzeit besuchen ca. 570 Schülerinnen die Schule.

Seit 2016 ist das Gymnasium Carolinum in Osnabrück Partnerschule der Bojasar-Mädchenschule. Wir sind darüber sehr froh und dankbar. Doch der Bedarf an Spenden für dieses nachhaltige Mädchen-Projekt ist nach wie vor sehr groß.

Bitte unterstützen Sie uns! Schon eine Spende von 60 Euro ermöglicht einem Mädchen den Besuch der Bojasar-Schule für ein Jahr.

Jetzt spenden!