Afghanischer Frauenverein e.V.
Afghanische Frauen und Kinder
brauchen Ihre Hilfe!

Gesundheitsnotstation im Dorf Qolab – Kostenlose medizinische Notversorgung in den abgelegenen Bergregionen bei Kabul

Projektart: Medizinische Versorgung / gesundheitliche Aufklärung
Projektinhalt: kostenlose medizinische Notversorgung
Ort: Dorf Qolab
Provinzen: Kabul
Projektbeginn: 2007
Versorgte Menschen pro Jahr: ca. 5.000
Projektkosten pro Jahr: ca. 7.500,- € 

Hoch in den Bergen nördlich von Kabul versorgt seit 2007 einmal in der Woche Dr. Mudjib mit seinem Assistenten rund 100 Kranke. Bei jedem Wetter, auch wenn im Winter hoher Schnee die unbefestigten Straßen fast unpassierbar macht, fahren sie in ihrem klapprigen Auto nach Qolab. Beladen mit Medikamenten gehen sie von da, wo die Straße endet, den Berg hinauf zu Fuß.

Immer mehr PatientInnen kommen. Stundenlang sind viele zu Fuß oder auf Maultieren unterwegs. Sie leiden vor allem an Atemwegs-, Herz-, Magen- und Darmerkrankungen, Hautkrankheiten sowie an gynäkologischen Beschwerden. Rund 80 % von ihnen kann geholfen werden, manchen wurde schon das Leben gerettet. Allein im Jahr 2016 wurden über 4.200 Menschen versorgt. Behandlung und Medikamente sind kostenlos.

Ausgangspunkt dieses Projektes war die einjährige Ausbildung von 14 lokalen Hebammen im Jahr 2006, die jedes Jahr wieder von uns mit Material für ihren Hebammenkoffer ausgestattet werden (Handschuhe, Nabelklemme, Desinfektionsmittel, Mullbinden, Plastiktuch für die Entbindung, Medikamente, …). Die Hebammen arbeiten eng mit der Klinik zusammen. Seitdem sie Schwangerschafts- und Geburtshilfe leisten, ist die Müttersterblichkeit in der Region deutlich zurückgegangen.

Mit Ihrer Spende können Sie zur medizinischen Versorgung der Menschen in den ländlichen Regionen Afghanistans beitragen!

Jetzt spenden!