Nothilfeaktion für etwa 460 Personen in der Provinz Ghazni im Winter 2017/2018

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserem Partner terre des hommes

Bei einem Winternothilfeprojekt in der Ortschaft Kharabaqi (15 km südlich von der Provinzhauptstadt Ghazni gelegen) konnten wir in Zusammenarbeit mit terre des hommes 50 Flüchtlingsfamilien (etwa 350 Personen) unterstützen, die zum Teil innerhalb Afghanistans geflohen oder aus Pakistan und dem Iran zurückgekehrt waren, nachdem sie von dort vertrieben worden waren.

Im Spätherbst 2017 waren die Dorfältesten von Kharabaqi an unseren verantwortlichen Projektmanager vor Ort herangetreten und hatten ihm von der schlechten Lage im Dorf und der Hilfsbedürftigkeit der Flüchtlinge berichtet. Sie erzählten von 50 Familien, die in zumeist provisorischen Unterkünften vorübergehend Zuflucht gefunden hatten und gezwungen waren, dort den Winter über bei Minusgraden auszuharren.

Dank der Förderung durch unseren Projektpartner terre des hommes ist es uns gelungen diese bedürftigen Familien mit wichtigen Hilfsgütern für zwei Monate zu versorgen, um ihre Not über den Winter zu lindern und insbesondere die Kinder vor Mangel- und Unterernährung zu schützen. So erhielt jede Familie wichtige Lebensmittel wie Mehl (50 kg), Zucker (14 kg), Speiseöl (10 l) und Tee (3 kg) sowie zwei Decken und einen Gaszylinder.

Mit den restlichen Projektgeldern konnten darüber hinaus 16 bedürftige Flüchtlingsfamilien (etwa 110 Personen) in der Altstadt von Ghazni unterstützt werden, wo sich ebenfalls viele arme, mittellose rückkehrende Flüchtlinge aus dem Iran und Pakistan niedergelassen haben. Jeder Familie konnten wir mit 50 kg Mehl, 14 kg Zucker, 10 l Speiseöl, 2 kg Tee, 25 kg Reis und 14 kg Bohnen für zwei Monate über den Winter helfen, um auch sie vor Unter- und Mangelernährung zu schützen. Ihre Situation konnte somit deutlich verbessert und ihr Überleben gesichert werden.

Insgesamt wurden folgende Waren verteilt:

  • Mehl: 3300 kg
  • Zucker: 924 kg
  • Speiseöl: 660 l
  • Tee: 182 kg
  • Reis: 400 kg
  • Bohnen: 224 kg
  • Decken: 650 Stück
  • Gaszylinder: 50 Stück à 10 l

Die Reaktionen der Familien waren voll Dankbarkeit für die Hilfe, die ihnen entgegengebracht wurde. Wir bedanken uns bei terre des hommes für die finanzielle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit und bei unseren Mitarbeitern vor Ort für die engagierte Umsetzung.