Afghanischer Frauenverein e.V.
Afghanische Frauen und Kinder
brauchen Ihre Hilfe!

Ehrenamtliches Engagement

Was Ehrenamtliche in Deutschland und von Deutschland aus tun

Veranstaltungen

Jedes Jahr finden bundesweit rund 30 Veranstaltungen zugunsten des AFV statt. Von Info- und Verkaufsständen  über Vorträge in Schulen und Vereinen bis hin zu rauschenden Festen und Benefizveranstaltungen reicht die Palette der Veranstaltungen, die von Ehrenamtlichen aus eigener Initiative durchgeführt oder  von ihnen mitgetragen werden. U.a. organisieren und betreuen sie Infostände, halten Vorträge und veranstalten Lesungen, machen afghanische Musik und afghanisches Essen, verkaufen Bücher, afghanischen Schmuck und handgefertigte Textilien aus unserer Ausbildungsstätte.

Medienarbeit

etwa durch Interviews für Zeitungen, Fernseh- und Rundfunksendern und die Teilnahme an öffentlichen Diskussionsrunden – insbesondere anläßlich örtlicher Aktionen und immer in Absprache mit dem Vorstand.

Spendenwerbung

etwa durch private Sammlungen bei Geburtstags- oder H ochzeitsfeiern, Basare und Flohmärkte.  Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! So wurde etwa vor kurzem eine sehr erfolgreiche Zahngoldsammelaktion bei ZahnärztInnen ins Leben gerufen, und durch einen privaten eigens zu diesem Zweck gegründeten Verein konnten schon über 15 Brunnen finanziert werden.

Bei all diesen Aktivitäten geht es uns darum

  • nicht nur über unsere Arbeit zu informieren, Spenden zu sammeln und
  • neue Mitglieder, FörderInnen und SponsorInnen zu finden,
  • sondern auch ein lebendiges und differenziertes Bild Afghanistans und seiner Menschen zu vermitteln
  • und die Menschen aus unseren Projekten zu Wort kommen zu lassen.

Wir versuchen, Brücken zwischen den Ländern zu bauen, und zeigen den Menschen in Afghanistan, dass ihnen in Deutschland Wertschätzung entgegengebracht wird und dass sie nicht vergessen sind.

Neben solcher Öffentlichkeitsarbeit im weitesten Sinne, beteiligen sich Ehrenamtliche auch an der alltäglichen Arbeit des Vereins – so etwa durch

  • Hilfe bei der Betreuung von Mitgliedern, SpenderInnen und SponsorInnen
  • Hilfe bei der Verwaltung der Mittel
  • Verfassen und Redigieren von Texten für Briefe, Anträge und Berichte
  • Übersetzen von Texten (Dari-Deutsch-Dari sowie Englisch-Deutsch-Englisch)
  • Verwalten und Verkaufen von Handwerksprodukten aus Afghanistan – ein ganz wichtiger Arbeitsschwerpunkt, um den Frauen in einer Ausbildungsstätte den Erlös ihrer Arbeit zukommen zu lassen
  • Verkauf der CD „Herzenssachen“
  • Verkauf von Büchern von Roger Willemsen, die er dem Verein zu diesem Zweck geschenkt hat
  • Verkauf der ehrenamtlich hergestellten „Weltkinderkarte“
  • Herstellung von Schmuckkarten zum Verkauf und für die Korrespondenz des Vereins.

Betreuung der Projekte vor Ort

Mehrmals im Jahr reisen ehrenamtlich arbeitende Vorstandsmitglieder und andere Mitglieder mit afghanischen Wurzeln nach Afghanistan und besuchen die einzelnen Projekte und das Büro in Kabul. Sie tauschen sich mit den MitarbeiterInnen  aus, kontrollieren den Fortgang der Arbeit, nehmen Wünsche und Vorschläge entgegen und beraten bei Problemen. Sie packen auch selbst mit an, was sich besonders anbietet, wenn sie selbst „vom Fach“ sind: Die Ärztin oder Lehrerin aus Deutschland ist nicht nur imstande, die Arbeit in den Projekten fachlich kompetent zu begleiten und zu kontrollieren, sondern sie bildet die MitarbeiterInnen auch weiter und entwickelt mit ihnen zusammen die Projekte weiter.

Was unsere Ehrenamtlichen verbindet

Es ist die Freude darüber, angesichts der düsteren Verhältnisse in Afghanistan nicht völlig passiv und ohnmächtig zu sein, sondern den Menschen helfen zu können sich selbst zu helfen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern und so zur Entwicklung des Landes beizutragen:

  • dass Kinder zur Schule gehen, Abitur machen und studieren können
  • dass Frauen lesen und schreiben lernen und sich Verdienstmöglichkeiten erschließen
  • dass die Gesundheit auch von Männern und ganzen Dorfgemeinschaften durch medizinische Versorgung und sauberes Trinkwasser gestärkt wird.
  • dass vor allem Mädchen und Frauen an Selbstbewusstsein und sozialer Anerkennung gewinnen und häufig wieder eine Zukunftsperspektive entwickeln, die ihnen verloren gegangen war oder die sie nie hatten ausbilden können. 

Die Freude über die Erfolge unserer Projekte und die Freude darüber, wie glücklich die Menschen in den Projekten über unsere Unterstützung sind, ist die schönste Belohnung für die ehrenamtliche Arbeit.

Haben Sie vielleicht auch Lust auf ehrenamtliche Mitarbeit?

Sicher findet sich ein Bereich, der Ihren Interessen entgegenkommt. Sie brauchen nicht Mitglied zu sein, und Sie brauchen auch nicht in der Nähe des Osnabrücker Büros zu wohnen. Unsere Ehrenamtlichen sind über ganz Deutschland verstreut.

Schreiben Sie uns:

Afghanischer Frauenverein e.V.
Katharinenstr.32
49078 Osnabrück

info@afghanischer-frauenverein.de

oder rufen Sie an:  0541 – 4 08 99 96 (montags bis freitags 9 bis 14 Uhr)

Wir können dann zusammen schauen, welche Tätigkeit Ihnen gefallen würde. Wir freuen uns drauf!