Reisebericht aus Afghanistan – Weichen für eine Schule in Gedenken an Roger Willemsen sind gestellt

Wir freuen uns Ihnen vom positiven aktuellen Verlauf unserer Arbeit vor Ort in Afghanistan berichten zu können.

In den Monaten Juli bis September 2017 haben Frau Dr. Kaltenborn, von Beginn an aktives Mitglied des Vereins und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, und ich unsere Projekte in Afghanistan besucht. Wir haben uns ein umfassendes Bild von der aktuellen Lage der Projekte des Afghanischen Frauenvereins gemacht.

Alle unsere Projekte vergrößern sich Jahr für Jahr. Die Motivation und der Wille vor Ort weiterzumachen, ist bei all unseren ProjektmitarbeiterInnen, SchülerInnen und LehrerInnen sowie BewohnerInnen eindrucksvoll.

Unsere Absolventinnen der Roschani Mädchenschule, der Khazani Schule und der Bojasar Schule haben nicht aufgegeben und in entlegenen Gebieten unter schwierigen Umständen ihr Abitur gemacht. Der Mut der Mädchen den Schritt zu wagen, jetzt zur Hochschule zu gehen, ist bewundernswert, und ihre Motivation außerordentlich groß. Interessant war zudem, dass Cricket als Sport bei den Mädchen an unserer Bojasar Mädchenschule sehr beliebt geworden ist. Seitdem die afghanische Nationalmannschaft in London gesiegt hat, spielen sie das Spiel sehr gerne im Sportunterricht.

Die Zahl der PatientInnen in der abgelegenen Qolab Klinik, eine Stunde Autofahrt von Kabul entfernt, hat zugenommen, sodass wir mehr Medikamente kaufen mussten. Auch in den anderen Provinzen Ghazni und Kunduz laufen die Projekte trotz widriger Umstände gut. Frau Dr. Kaltenborn war vor einigen Tagen in der Provinz Ghazni und hat dort die Roschani Mädchenschule sowie die Roschani Schneiderei besucht. Sie berichtete vom hervorragenden Zustand beider Projekte.

Neue Schule in Gedenken an Roger Willemsen

Wir werden eine Schule in Gedenken an Roger Willemsen aufbauen. Dazu bekommen wir ein großes Grundstück geschenkt, das im Norden von Kabul am Stadtrand liegt. Da der Bedarf in der Gegend sehr hoch ist, soll auf Wunsch der Bevölkerung ein großes Gymnasium entstehen. Hierfür und für die Fortführung der Schule benötigen wir dringend starke finanzielle Unterstützung.

Liebe Afghanistan-Freundinnen und -Freunde, bitte unterstützen Sie unsere neue Schule in Gedenken an Roger Willemsen mit dem Stichwort „Spende Schule für Roger Willemsen“. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Ihre Nadia Nashir

Vorsitzende Afghanischer Frauenverein e. V.