Nothilfe in Ali Lala angekommen

Nothilfeaktion für 275 Familien (etwa 2000 Menschen) im Flüchtlingscamp Ali Lala im Dezember 2017 erfolgreich durchgeführt

Im Flüchtlingscamp Ali Lala hat es im Dezember 2017 einen neuen Flüchtlings-zustrom gegeben. Kriegerische Ausein-andersetzungen zwischen den Taliban und Regierungskräften in verschiedenen Provinzen haben die Sicherheitslage so verschlechtert, dass die Menschen Ihre Heimat verlassen mussten. Viele Familien machten sich auf den Weg, um für sich und ihre Familien einen sicheren Ort zu finden. Das Flüchtlingscamp Ali Lala bietet ihnen eine vorübergehende Unterkunft.

Dieses Camp liegt 2 km nordöstlich von der Stadt Ghazni, Afghanistan entfernt. Die Not ist groß. Die Familien leben in Zelten und sonstigen provisorischen Behausungen. Das Leben ist mit bitterer Kälte und wenig Nahrungsmitteln extrem hart.

Dorfälteste aus der Provinz Helmand (Distrikte Sangin, Musa Qala und Nadali) sowie der Provinz Urusgan (Distrikte Dihrawud und Gizab) berichten von Gefechten zwischen den Taliban und Regierungstruppen, die auch die Zivilisten in Mitleidenschaft ziehen. Sie reden über zerstörte Häuser in den Distrikten, Armut und fehlende Arbeitsmöglichkeiten.

Viele Familien waren tagelang unterwegs, erst mit dem Bus und danach zum Teil bis zu zehn Stunden zu Fuß mit dem Wenigen, was man auf der Flucht mitnehmen kann.

Unserem Spendenaufruf im November 2017 sind zahlreiche SpenderInnen gefolgt, sodass wir ein Nothilfeprojekt in Höhe von 25.000 € durchführen konnten. Mit Ihrer großzügigen Unterstützung ist es uns gelungen, am 28.12.2017 das Projekt umzusetzen und 275 Familien (etwa 2000 Menschen) im Flüchtlingscamp Ali Lala mit dem Lebensnotwendigsten zu versorgen.

Jede Familie erhielt 2 Decken, 50 kg Mehl, 25 kg Reis, 5 Liter Speiseöl. Der Wert der Waren für eine Familie betrug 7.100 Afghani, das sind ca. 87 EUR (1 € = 81,95 Afghani). Die Lebensmittel reichen für ca. 2 Monate.

Mit großer Dankbarkeit nahmen die Menschen diese Hilfsgüter an.

Insgesamt wurden folgende Waren verteilt:

  • Decken: 550 Stück
  • Mehl: 13.750 kg
  • Reis: 6.875 kg
  • Speiseöl: 1.375 Liter

Den Afghanischen Frauenverein erreichten Briefe von den Dorfältesten im Flüchtlingscamp, die sich im Namen aller für die noch rechtzeitig eingetroffene Hilfe herzlich bedankt haben. Die Menschen sind voller Dankbarkeit, dass ihre Not in dieser schwierigen Jahreszeit gelindert wurde. Sie wünschen den UnterstützerInnen viel Glück und schließen sie in ihre Gebete ein.

Auch wir bedanken uns ganz herzlich bei allen SpenderInnen für die geleistete Unterstützung. Unsere Mitarbeiter vor Ort haben großartige Arbeit geleistet. Auch ihnen gilt der Dank.

Taschakur. Danke sehr.