Nach erfolgreicher Tournee – Herbert Grönemeyer überreicht dem Afghanischen Frauenverein 39.000 Euro Spendenscheck

Herbert Grönemeyer sammelte gemeinsam mit seinen Fans während seiner „Tumult“-Tour Geld für den Afghanischen Frauenverein. Die Spenden fließen in den Bau einer Schule in einem Randbezirk von Kabul.

,,Die Arbeit des Afghanischen Frauenvereins verdient unseren tiefen Respekt und unsere Unterstützung. Gemeinsam können wir in Afghanistan viel zum Besseren bewegen“, mit diesen Worten rief Herbert Grönemeyer seine Fans und Gäste im Vorfeld der Tumult-Tour dazu auf, den Afghanischen Frauenverein zu unterstützen. Mit Einzelspenden während der Konzerte in über 20 Städten und dem Verkauf eines eigens designten Merchandise T-Shirts (,,Das T-Shirt für die gute Sache“) konnten rund 25.000 Euro gesammelt werden. Weitere 14.000 Euro wurden über die Spendenplattform Musik Bewegt gespendet. Die Spenden fließen in den Bau einer Schule für1000 Mädchen und Jungen in Afghanistan. Nach Angaben des Vereins kann die Schule mit den Spenden schon im Juli 2020 eröffnet werden.

„Der Zuspruch und die Wertschätzung, die wir dadurch für unsere Arbeit erfahren, bedeuten uns sehr viel. Es ist nicht nur ein wichtiges Zeichen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen viele ehrenamtlich für die Projekte arbeiten, sondern auch für unsere Schülerinnen und Schüler. Das gibt der jungen Generation in Afghanistan Hoffnung und macht ihr Mut.“ So die Vorsitzende des Vereins, Nadia Nashir.

Seit 2017 ist Herbert Grönemeyer Botschafter des Afghanischen Frauenvereins und folgt damit auf den im Jahr 2016 verstorbenen Schriftsteller Roger Willemsen. ,,Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Afghanischen Frauenvereins arbeiten unter Einsatz ihres Lebens dafür, afghanischen Familien in ihrer Heimat eine Zukunft zu ermöglichen. Es ist mir eine Ehre, sie dabei zu unterstützen“, so Herbert Grönemeyer. „Ich tue dies auch aus tiefer Verbundenheit zu meinem Freund Roger Willemsen, der den Afghanischen Frauenverein über zehn Jahre lang bis zu seinem Tod als Schirmherr begleitet und mitgestaltet hat.“

Der Afghanische Frauenverein bedankt sich mit ganzem Herzen bei Herbert Grönemeyer, der diese tolle, bewegende Aktion als unser Botschafter ins Leben rief und mit dieser Unterstützung nun schon bald 1.000 Kindern die Möglichkeit gibt, die Safa-Schule in Gedenken an Roger Willemsen zu besuchen.

Foto: Musik Bewegt Stiftung