Erneut ein überwältigender Erfolg! Die wunderbare Gala „Senda Baschi II“ – ein Geschenk unseres Schirmherrn Prof. Dr. Roger Willemsen an den AFV.

Roger Willemsen und seine prominenten Gäste begeisterten das Publikum mit berührenden, witzigen und mitreißenden Darbietungen in der Bonner Oper. Als Resonanz gingen rund 35.000 Euro Spenden für unsere Hilfsprojekte bei uns ein.

Amüsiert, versonnen, bewegt – die Stimmung in der Bonner Oper am Abend des 09. Dezember 2008 war so großartig und vielseitig wie das Programm, mit dem unser Schirmherr Roger Willemsen und seine einmaligen Gäste das Publikum mehr als drei Stunden in seinen Bann gezogen hatte.
Bereits zum zweiten Mal hatte Willemsen mit seiner engagierten Überzeugungskraft und Warmherzigkeit „Freunde und Komplizen“ für eine Gala der ganz besonderen Art für Afghanistan ins Bonner Opernhaus gewinnen können. Und sie kamen, im Gepäck Texte und Musik so unterschiedlich wie die Künstler selbst.
Als Frank Chastenier und seine Bandmitglieder Hans Dekker und Christian von Kaphengst den Abend mit grandiosem Jazz pur („I can’t give you anything but love) eröffneten, hielt es die Gäste kaum auf ihren Sitzen. Entertainer Götz Alsmann und der afghanische Percussionist Hakim Ludin begeisterten die Gäste mit Jazzrythmen, alten Schlagermelodien und energiegeladenen Trommelklängen.

Dazwischen brillierten die mehrfach ausgezeichneten Schauspieler Gottfried John, Matthias Brandt, Anna Thalbach und Barbara Auer mit berührenden und überraschenden Rezitationen von Geoff Dyer, Miranda July, Thomas Brasch, Franz Kafka und Robert Musil. Nicht zuletzt bot Julia Stinshoff komische Lyrik im literarischen Duett mit Gastgeber Willemsen und verzückte das Publikum mit Louis Armstrongs Klassiker „What a wonderful world“.
Die Bühne verwandelte sich an diesem Abend in einen literarischen und virtuosen Salon, in dem die Künstler bei afghanischen Köstlichkeiten und Tee mit Gastgeber Willemsen plauderten und dem nachfolgenden Auftritt lauschten. Willemsen vermittelte dem Publikum leicht und sensibel ein lebendiges, vielseitiges Bild von Afghanistan – dabei beschönigte und verharmloste er nichts.
Als Überraschungsgast erschien Claudia Roth (Bundesvorsitzende Bündnis 90 /Die Grünen) auf der Bühne. Enthusiastisch berichtete sie von ihren persönlichen Erfahrungen aus Afghanistan und bat um Hilfe für die Menschen.

Dann war es soweit: Mit unvergleichlichem Charme und Einsatz versteigerte unser Schirmherr am Ende des Abends eine acht Meter lange, fein handbestickte Tischdecke aus unserem Stickereiprojekt Honar und rief zu weiteren Spenden auf: „Sie sollen Geld lockermachen und dann glücklich unter’m Weihnachtsbaum sitzen, weil Sie Leben gerettet haben“. Immer mehr Menschen im Publikum und auf der Bühne ließen sich davon anstecken – begleitet von herzlich witzigen Kommentaren Willemsens, der selber erneut mehrere Brunnen finanzierte. So spendeten die Künstler und das Publikum allein an diesem Abend 16 Brunnen – und inzwischen stieg die Anzahl auf 28 Trinkwasserbrunnen, die zukünftig Wasser und damit Leben in Afghanistan schenken werden. Am Ende verließen Künstler und Gäste die Oper mit dem gemeinsamen Gefühl, einen ganz besonderen Abend erlebt zu haben. Diese Stimmung wirkt nach, denn noch immer erreichen uns begeisterte Briefe, Mails und Spenden zu diesem besonderen und außergewöhnlichen Ereignis.
Im Foyer der Oper verkauften wir Handwerksprodukte aus unseren Ausbildungsstätten. Roger Willemsen spendete den Erlös aus seinen signierten Büchern, und die Einnahmen aus der CD „Herzenssachen“ (ein Mitschnitt der Gala Senda Baschi I) – ein Geschenk Willemsens und des Verlages ROOF Music an den AFV – fließen ebenfalls zu 100 Prozent in unsere Hilfsprojekte. Auch Frank Chasteniers CD’s waren bereits in der Pause komplett ausverkauft, er spendete diese Einnahmen ebenfalls an den AFV. Reißenden Absatz fand Willemsens Bestseller „Afghanische Reise“, das der Verlag S. Fischer passend zu diesem Abend als Geschenkausgabe herausgegeben hat. Aus dem Erlös gingen an dem Abend 45 Prozent an unsere Projekte.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal von ganzem Herzen bei unserem Schirmherrn Roger Willemsen für seinen unermüdlichen Einsatz, seine Ritterlichkeit und Warmherzigkeit. Ohne seine Hilfe könnten Tausende Mädchen nicht zur Schule gehen, und unzählige Frauen und Kinder wären ohne medizinische Versorgung und sauberes Trinkwasser. Unser Dank gilt ebenso besonders den mitwirkenden Künstlern Gottfried John, Götz Alsmann, Barbara Auer, Matthias Brandt, Frank Chastenier, Hans Dekker und Christian von Kaphengst, Hakim Ludin, Julia Stinshoff und Anna Thalbach, die alle auf ihr Honorar verzichteten und diesen Abend trotz voller Terminkalender solidarisch zu ihrer „Herzenssache“ erklärt hatten. Wir bedanken uns außerdem bei der Rita Baus Kulturproduktion, beim Theater Bonn, beim WDR 5, beim Verlag ROOF Music, beim Verlag S. Fischer, bei allen Gästen und bei den Mitgliedern des AFV und allen weiteren Helferinnen und Helfern für ihr großherziges Engagement und ihren Einsatz. (Text: Jutta Schulke, Fotos: Andreas Neukamm)
Das Buch „Afghanische Reise“ können Sie für 10,00 Euro über unser Büro bestellen. Aus diesem Erlös gehen 45 Prozent an unsere Hilfsprojekte. Auch die CD „Herzenssachen“ können Sie für 10,00 Euro bei uns kaufen. Die Einnahmen fließen zu hundert Prozent in unsere Projekte. Rufen Sie einfach an (0541 / 4 08 99 96) oder schreiben Sie uns eine Mail (afv.help@web.de).